Der Tourismus in Deutschland boomt wie nie. 2019 erreichte Deutschland das Allzeithoch und verzeichnete dabei über 40 Millionen Touristen. Aber welche Städte werden in Deutschland am häufigsten besucht? Die meisten Touristen besuchen Berlin, München oder Frankfurt. Damit landen die drei Städte sogar auf der Liste der Top 100 Destinationen. Kaum verwunderlich, dass die Tourismusbranche mit über 3 Millionen Beschäftigten eine der wichtigsten Arbeitgeber in Deutschland ist.

Statistiken im Überblick

  • 2019 verzeichnete Deutschland 40 Millionen Touristen.
  • Berlin, München und Frankfurt zählten dabei zu den beliebtesten Destinationen.
  • Hingegen ist das Miniaturwunderland in Hamburg die beliebteste Touristenattraktion der ausländischen Touristen.
  • 2017 arbeiteten rund 3 Millionen Menschen in Deutschland für die Tourismusbranche.

Statistik zum Inbound-Tourismus: Wie viele Touristen reisen jährlich nach Deutschland?

  • Im Jahr 2019 besuchten in Summe 40 Millionen Touristen Deutschland.
  • Mit 0,48 Touristen pro Einwohner lag Deutschland damit im weltweiten Vergleich auf Platz 104.
  • Die meisten Touristen kamen 2017 aus den Niederlanden, der Schweiz und den USA.
  • In 2018 kamen rund dreiviertel der ausländischen Touristen aus Europa.

Im Jahr 2019 besuchten 40 Millionen Touristen Deutschland. Davon kamen die meisten Touristen aus dem Nachbarland der Niederlande, aber auch aus der Schweiz und den USA.

Statistik zum Outbound-Tourismus: Welche sind die beliebtesten Reiseziele der Deutschen?

Outbound-Tourismus

  • 2019 haben rund 55 Millionen Deutsche eine Reise unternommen, die 5 Tage oder länger andauerte.
  • Die durchschnittliche Reisedauer der Deutschen beträgt rund 10 Tage.
  • Von diesen wurden 2019 insgesamt 70,1 Millionen Urlaubsreisen angetreten und dafür rund 73,1 Milliarden Euro ausgegeben.
  • 73,6 Prozent der Reisenden machten 2019 Urlaub im Ausland, 26,4 Prozent im Inland.
  • Zu den beliebtesten Auslandsurlaubszielen in 2019 zählten mit 12,7 Prozent Spanien, mit 8,7 Prozent Italien und mit 6,3 Prozent die Türkei.
  • Zu den beliebtesten Inlandsurlaubszielen zählte mit 5,6 Prozent Mecklenburg-Vorpommern und mit 5 Prozent Bayern.
  • Während die Deutschen am liebsten nach Berlin, Hamburg und München innerlandes eine Städtereise machen, reisen sie im Ausland am liebsten nach Paris, London und Wien.

Aber auch die Deutschen fahren gerne in den Urlaub. 2019 wurden in Summe über 70 Millionen Urlaubsreisen angetreten und dabei über 73 Milliarden Euro ausgegeben. Die durchschnittliche Reisedauer beträgt dabei 10 Tage. Zu den beliebtesten Auslandsreisezielen zählen unter anderem Spanien, Italien und die Türkei.

Die beliebtesten Attraktionen in Deutschland: Wohin zieht es Touristen in Deutschland besonders?

Brandenburger Tor

  • Berlin, München und Frankfurt zählen weltweit zu den Top 100 Destinationen.
  • Dabei übernachteten 2019 knapp 6,20 ausländische Touristen in der deutschen Hauptstadt Berlin.
  • München lag mit 4,20 Millionen ausländischen Touristen auf Platz 60 der beliebtesten Destinationen.
  • Sowohl Berlin als auch München und Frankfurt verzeichneten rund 3,5 Prozent mehr Touristen als im Vorjahr.
  • Zu den beliebtesten Touristenattraktionen der ausländischen Gäste zählen 2020 sowohl das Miniaturwunderland in Hamburg, der Europapark in Rust und Schloss Neuschwanstein als auch das Phantasialand Brühl und Rothenburg ob der Tauber.

Sowohl Berlin als auch München und Frankfurt zählen weltweit zu den Top 100 Destinationen. Hingegen gaben 2020 die ausländischen Gäste das Miniaturwunderland in Hamburg und den Europapark in Rust als beliebteste Touristenattraktion an.

Tourismusstatistik in Deutschland: Wie viele Einnahmen generiert Deutschland durch Inlands-Tourismus?

  • 2017 erzielten die Deutschen rund 224,6 Milliarden Umsatz aus inländischem Tourismus.
  • Mehr als 80 Prozent davon wurden durch Privatreisen eingenommen, knapp 20 Prozent durch Geschäftsreisen.

2017 wurden in Deutschland über 200 Milliarden Umsatz durch inländischen Tourismus generiert.

Beschäftigungsstatistik: Wie viele Arbeitsplätze werden durch den Tourismus in Deutschland geschaffen?

Hotel

  • 2017 arbeiteten rund 3 Millionen Menschen in Deutschland für Dienstleistungen oder erzeugen Güter für den Tourismus.
  • Das entspricht in etwa 6,8 Prozent der Erwerbstätigen in Deutschland.
  • Der zweitwichtigste Arbeitgeber in Deutschland ist das Beherbergungsgewerbe mit 800.000 Angestellten.

Durchschnittlich ist jeder 7. Deutsche in der Tourismusbranche tätig. Damit zählt das Beherbergungsgewerbe als zweitwichtigster Arbeitgeber in Deutschland.

Tourismus in Deutschland – Ausgabenstatistik: Wie viel Geld nimmt Deutschland durch Tourismus ein?

  • Während im Jahr 1995 die Einnahmen aus Tourismus bei rund 17,62 Mrd. Euro lagen, nehmen die Umsätze im Jahr 2019 rund 51,99 Milliarden Euro ein.
  • Der Tourismus nimmt einen Anteil von 1,5 Prozent des Bruttonationalproduktes ein.
  • 2019 wurden in Deutschland 495,6 Millionen von Übernachtungen in- und ausländischer Gäste eingenommen.
  • 2019 hat jeder eingereiste Tourist im Schnitt 1.314 Euro ausgegeben.

2019 gab jeder eingereiste Tourist in Deutschland durchschnittlich rund 1.300 Euro aus. Dadurch nimmt der Tourismus in Deutschland einen Anteil von 1,5 Prozent der Bruttonationalprodukts ein.

Geschäftsreisen in und nach Deutschland: Wie viele reisen geschäftlich nach Deutschland?

Geschäftsreise

  • 2019 gab es in Deutschland 195,4 Millionen Geschäftsreisen.
  • Dadurch entstanden Gesamtkosten von 55,3 Milliarden Euro.
  • 2020 waren ein Drittel der Reisen aus Übersee Geschäftsreisen.

In 2019 wurden 195,4 Millionen Geschäftsreisen in Deutschland durchgeführt. Dadurch entstanden Gesamtkosten über 55 Milliarden Euro.

Unterkunftsstatistik: Wo übernachten Touristen in Deutschland?

  • 2017 zählte Deutschland 84 Millionen ausländische Übernachtungen.
  • 2018 verzeichnete Berlin über 33 Millionen Übernachtungen.
  • 52 Prozent bevorzugen 2021 Hotel, 42 Prozent eine Ferienwohnung oder -haus und 12 Prozent einen Campingplatz als präferierte Unterkunft.

2017 wurden 84 Millionen Übernachtungen in Deutschland gezählt. Als präferierte Übernachtungsmöglichkeit zählt hier das Hotel.

Statistik 2020: Wie veränderte sich das Reiseverhalten während Corona?

  • Im Jahr 2020 wurden über 20 Millionen Urlaubsreisen und rund 10 Millionen Urlauber weniger als noch im Vorjahr gezählt.
  • Während die Reiseausgaben 2019 noch bei 73,1 Milliarden Euro lagen, betrugen sie 2019 nur rund 45 Milliarden Euro.
  • Im Jahr 2020 gaben 55,5 Prozent der Deutschen Deutschland als ihr Haupturlaubsziel an. Noch im Jahr vorher waren es nur 34,4 Prozent.
  • Während 2019 17,2 Prozent der Deutschen eine Fernreise anstrebten, waren es 2020 nur 6,5 Prozent.
  • Von März bis Dezember 2020 verzeichnete die Tourismusbranche rund 68,7 Milliarden Umsatzausfälle.

Durch Corona erlitt die Tourismusbranche starke Einbußen. Die Deutschen bevorzugten ihr Heimatland als Urlaubsdestination. Durch Reisebeschränkungen sanken die Urlaubsreisen um 20 Millionen und von März bis Dezember 2020 fielen dadurch rund 68,7 Milliarden Euro Umsatz aus.

Quelle: Tourismus in Deutschland (laenderdaten.info), Deutschland bei Touristen beliebt wie nie | DW Reise | DW | 05.03.2019, Statistiken zum Reiseverhalten der Deutschen | Statista, Inlandsreiseziele 2020 / Tourismusanalyse 2021 der Stiftung für Zukunftsfragen, Tourismus als Wirtschaftsfaktor in Deutschland: Zahlen und Fakten, Bevorzugte Unterkunftsart der Deutschen in 2021 | Statista, 20-10-22_DRV_ZahlenFakten_2019_Aktualisierung_Oktober_2020.pdf, DZT_ZahlenFlyer_Juni2021_DE.pdf (germany.travel), Die Tourismuswirtschaft – Arbeitsplätze (die-tourismuswirtschaft.de), Wirtschaftsfaktor Tourismus: Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) e.V., Die TOP 100 Sehenswürdigkeiten in Deutschland – Germany Travel,